Auf dem Weg zum Camping Caddy

Nachdem ich mich bereits im letzten Jahr darüber informiert habe, welche Möglichkeiten bestehen, einen VW Caddy in ein Campingfahrzeug zu verwandeln, werde ich dieses Jahr zur Tat schreiten. Den Anfang habe ich bereits gemacht und mir einen Caddy Baujahr 2005 zugelegt. By the way, falls jemand eine 3. Sitzbank benötigt, ich habe eine zu viel.

Als nächstes werde ich mich um eine Campingausstattung kümmern. Ob ich hierbei auf Ququq, Vanessa oder eine andere Möglichkeit zurückgreife, kann ich leider noch nicht sagen. Leider ist das Angebot an gebrauchten Ququq Campingboxen offensichtlich sehr begrenzt, jedenfalls habe ich sie bisher nicht eine bei Ebay entdeckt. Für Alternativen habe ich natürlich jederzeit ein offenes Ohr. Gerne auch für generelle Alternativen zum Caddy Tramper original Zubehör. So suche ich zum Beispiel noch passende Fenstervorhänge oder diese Heckseitentaschen, die man ins hintere Fenster hängen kann.

VW Caddy Tramper… und seine Alternativen

Da ich mich schon seit längerem mit dem Thema VW Bully und VW Caddy beschäftige, da ich gerne mit dem Auto Europa erkunden würde, bin ich letztendlich bei dem VW Caddy Tramper gelandet.
Allerdings hat mich der Preis des Tramper im Vergleich zum Caddy Life etwas gewundert, woraufhin ich nach Alternativen gesucht habe. Und ich bin fündig geworden!
Zunächst entdeckte ich das Schlaf- und Küchensystem von VanEssa Mobilcamping. Zusammengerechnet kostet dieses System hier 2.280 Euro.
Nach einer weile bin ich noch auf ein anderes System gestoßen, dem sogenannten Ququq System, das bereits ein Schlaf- und Küchenelement enthält. Der Einbau dauert nur eine Minute und der Preis ist mit 1.890 EUR auch etwas günstiger als das VanEssa System.
Nichts desto trotz, für welches System man sich auch entscheidet, in meinem Fall wäre ich mit beiden Systemen günstiger weggekommen, als mit einem VW Caddy Tramper, welcher gebraucht ca. 10.000 – 12.000 EUR kostet, ein Caddy Life hingegen nur 6.000 – 8.000 EUR.
Falls ein Leser dieses Blogs noch andere, ähnliche Systeme kennt, bin ich für alle Vorschläge dankbar, da ich derzeit noch ca. ein halbes Jahr Zeit haben werde, bis ich mich für einen Caddy entscheiden werde.
Eine nicht käufliche maßgeschneiderte Version, ohne Küche, aber dafür mit sehr viel Stauraum habe ich auch gefunden. Und für alle, die handwerklich begabt sind und sowas gerne nachbauen würden ist diese Seite mit Bauanleitung wohl ganz hilfreich. Ich persönlich werde mich allerdings eher auf eine gekaufte Campingbox beschränken. 🙂